Zum ersten Mal wurden die österreichischen Paarmeister am Außengelände des Norbertinum in Tullnerbach gekürt. Sonniges Wetter und eine wunderschöne Arena erwartete uns am Wochenende vom 07.-08.04.2018. Wir gingen mit insgesamt 13 Reitern und deren Ponies und in jeder Altersgruppe an den Start.

Den Anfang machten unsere U12 Mädels. Nina ging trotz ihrer starker Verkühlung und einer schmerzenden Verletzung ins Rennen. Ihre Kollegin Sinah-Marie gab ihr die notwendige Unterstützung, um das Turnier bestreiten zu können. Der Anfang war ein wenig durchwachsen, doch von Spiel zu Spiel konnten sich die beiden Mädels toll steigern und ihre Ponies immer besser ins Spiel bringen. Am Ende durften die beiden Mädels einen souveränen und mehr als verdienten Vizemeistertitel nach Hause holen. Der Sieg ging nach Niederösterreich. Der dritte Platz ging ebenfalls nach Oberösterreich (Tragwein). Den vierten Platz erreichten unsere Kücken und erstmaligen Starterinnen Kiana Kaffenda (OÖ) und Miriam Ecker (NÖ). In dieser Altersklasse zeigen sich die Früchte der intensiven Nachwuchsarbeit aller Vereine.

Was in der U12 schon gut begann, setzte sich in der U14 Klasse fort. Dort traten 2 Paare vom Reitverein Mountedgames Oberösterreich an. Verena ging erstmals mit ihrem neuen und noch sehr jungen und unerfahrenen Pony an den Start. Dank der guten Vorbereitung ritt Mississippi unerschrocken auf ihre Aufgaben zu und meisterte diese ruhig und besonnen, so dass Verena und Marlies, ebenfalls auf einem unerfahrenem Pony, von Anfang an in Führung gehen konnten, diese sich auch nicht mehr aus den Händen nehmen ließen und somit den Meistertitel verdient nach Oberösterreich trugen. Der Titel kam sehr überraschend, da es doch eigentlich nur galt, die Pferde auf einer Meisterschaft vorzustellen. Umso mehr freut uns dieser Start-Ziel-Sieg.

Der zweite Platz war dafür sehr heiß umkämpft. Unser zweites Paar, Lilli und Ronja spielten ihre Spiele ruhig und besonnen, so dass sie nach der ersten Session mit zwei Punkten Vorsprung vor dem niederösterreichischen Pärchen auf dem zweiten Platz beendete. Die dritte Session beendeten die beiden Mädels sogar als Siegerinnen. Vor dem Finale trennten die beiden Paare nur zwei Punkte von der Silbermedaille. Nur das Siegerpärchen, Verena und Marlies, war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu schlagen. Das Finale um Platz Zwei verlief daher extrem spannend. Vor dem letzten Spiel lagen Lilli und Ronja nur noch einen Punkt hinter den Niederösterreicherinnen zurück. Das berühmt berüchtigte Schluss-Spiel „Bang a ballon“ sollte die Entscheidung um ein Stechen bringen. Das Publikum fieberte mit allen Reiterinnen gleichermaßen mit und bejubelte schlussendlich unsere Drittplatzierten. Der zweite Platz ging an das niederösterreichische Paar, Marina und Jasmin. Unsere Rookies aus Oberösterreich (Emma Hüthmayr) und Tirol (Marie Hofer) landeten mit einer soliden Leistung auf den vierten Platz. Für die beiden Mädchen war es ebenfalls der erste Antritt bei einem Turnier. Auch die Ponies waren noch nie bei einem Turnier vorstellig gewesen. Das Paar fand sich von Session zu Session immer besser ins Spiel. In der dritten Session waren sie sogar manchmal knapp an den Bestleistungen dran.

In der U17 Gruppe waren insgesamt 5 Reiter aus Oberösterreich am Start. Das Dream-Team Sarah und Marvin legte einen souveränen Start-Ziel-Sieg hin. Sie gewannen das Turnier mit einem 10 Punkte Vorsprung. Sie sind derzeit einfach unschlagbar. Auch in dieser Gruppe war der zweite Platz heiß umkämpft. Der Vizemeistertitel ging an Tessa mit ihrem niederösterreichischen Partner. Den dritten Platz mussten Lisa und Michael unseren Nachbarn aus Niederösterreich überlassen. Sie landeten auf den vierten Gesamtrang vor Steiermark und den Wölfen aus Deutschland. Michi schaffte das unmöglich Mögliche und zog seinem Pferd während eines Durchgangs sogar das Zaumzeug vom Kopf und musste so zu Fuß ans andere Ende des Spielfeldes laufen.

In der offenen Klasse ging es aufgrund der gleichmäßigen Leistung aller Paare extrem spannend zu. Nach den Vorrunden gingen unsere Reiterinnen, Jana und Ricarda, als Führende ins Finale. Die Punkte wurden zum Finallauf jedoch wieder auf Null gesetzt. Im Finale waren dann die Wiener Damen der Ponybande, Nina und Nati, eine Klasse für sich. Auch hier war wieder einmal der zweite Platz heiß umkämpft. Die restlichen drei Paare waren vor dem letzten Spiel wieder nur um jeweils einen Punkt getrennt. Unsere oberösterreichischen Damen ließen die Ballons nicht wie gewünscht zerplatzen, konnten sich jedoch vor die eigentlichen Favoritinnen, Sarah K. und Caroline, setzen und belegten so den tollen dritten Platz. Auf dem fünften Platz landeten die Damen vom Ponyhof Wolf aus Deutschland vor der Steiermark.

Am Abend zum Finaltag feierten wir den vierten Geburtstag unseres kleinsten Vereinsmitgliedes, Helena im umfunktionierten Laderaums des Transport-LKWs. Überwältigt von den vielen Partygästen und dem vielstimmig gesungenen „Happy Birthday“ pustete sie anschließend ganz tapfer die fiesen Scherz-Kerzen (mehrmals) aus. Riders-Party für die Kleinen, bei der auch die Großen ihren ganzen Spaß hatten. Happy Birthday, kleine Maus.

Wir dürfen uns nun für den Verein Mounted Games Oberösterreich über zwei österreichische Paarmeister Titel, eineinhalb Vizemeistertitel, zwei dritte Plätze und einen vierten Platz freuen. Eine wahrlich stolze Ausbeute. Nach Oberösterreich ging zusätzlich ein weiterer dritter Platz und jeweils zwei vierte Plätze (mit Partnerinnen aus anderen Bundesländern).

U14 und U17 Paarmeister 2018
(c) Gottfried Horner

Als Siegesprämie gab es für die Paarmeister jeder Altersgruppe eine eigens für das Turnier gebackene Mounted-Games Torte. Gute Idee und super Umsetzung. Danke Joana.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Schreiben Sie einen Kommentar
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Richtige Antwort eingeben... *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.