Die Amadeus Horse Indoors von 06. bis 09. Dezember 2018 in Salzburg, ist traditionell eine der größten Pferdemessen Österreichs. Neben Dressur- und Spring Grand Prix auf 5-Sterne Niveau rundeten die drei Auftritte unseres Nachwuchses das Programm der Amadeus Horse Indoors ab. Das hohe Niveau der jungen Mounted Games Reiter beeindruckte ein breites Fachpublikum. Der Sport Mounted Games wurde mit den drei Säulen Schnelligkeit – Geschicklichkeit – Aufspringen gezeigt.

Die Faszination Mounted Games beginnt mit der Individualität der Reiter und Ponys.

Ausrüstung und Teamoutfit darf bewusst individualisiert werden. Farbenprächtige Outfits und Statement T-Shirts sind genauso erlaubt, wie bunte Schabracken und Gamaschen. #echteMädchenreitenMountedGames
Nina-1Natürlich müssen Sicherheitsvorschriften absolut eingehalten werden. Ein Geländehelm mit flexiblem Schirm, enge Hosen, Schuhe mit Absatz und natürlich Sattel undZaumzeug müssen den ÖTO Standards entsprechen.

Die Teams sind farblich einheitlich gekennzeichnet. Für die Zuschauer ist der Ablauf leicht zuverfolgen. Das schnellere Team gewinnt das Spiel. Dennoch ist um die Wettereiten nicht genug. Sowohl Reiter, als auch Pony müssen einen starken Charakter mitbringen. Innerhalb des Reglements kann jeder Reiter bewusst die Stärken seines Ponys ausspielen.

Mut, Ausdauer, Reaktion und Antrittsschnelligkeit vom Pony und beim Reiter sind selbstredend. Eine überdurchschnittlich gute Hand/Augen Koordination und Fitness des Reiters ist unabdingbar.

Die Team- und die Selbstreflexionsfähigkeit des Reiters, sowie die Rittigkeit der Ponys sind Grundvoraussetzungen. Ein schnelles Pony allein bringt keinen Erfolg. Nur die Kombination der genannten Eigenschaften, kann gute Ergebnisse bringen. Ein körperlich nicht 100% fitter Reiter muss an seiner sportlichen Ambition arbeiten, um weiter Spaß an den Mounted Games zu haben.

Die Spiele basieren auf folgenden drei Säulen; Schnelligkeit – Geschicklichkeit – Aufspringen! Zu den rasanten Schnelligkeitsspielen gehören Bang a Ballon, Slalom, Carton und ähnliche Spiele. Sprintqualitäten und eine schnelle Reaktion von Pferd und Reiter sind hier gefragt. Durch Gewichts- und Schenkelhilfen werden die Ponys gesteuert. Wendungen nach links und rechts werden durch den Körper des Reiters eingeleitet. Auch Stopps und Go steuert der Reiter mit Impuls des Körpers und der Schenkel. Durch die Geschwindigkeit und den extremen Körpereinsatz der Ponys, werden die Mounted Games hauptsächlich am langen Zügel geritten. Ein gutes MG Pony denkt mit seinem Reiter mit und überblickt das Spielfeld. Daher muss der Reiter dem Pony gewähren, den Kopf nach oben nehmen zu dürfen. Die Ponys können ihren Körper durch die Kopf- und Halsfreiheit in engen Wendungen ausbalancieren. Die Gebisse sind normale Wassertrensen, oft auch aus Gummi. Scharfe Gebisse, Sporen und Gerten sind bei den Mounted Games verboten.
Michi-1Die zweite Säule der Pony Spiele basiert auf Geschicklichkeit. Hier ist hauptsächlich der Mensch als Sportler gefragt. Der Reiter muss seinen Körper und sein Pony gut kennen, um die athletischen Aufgaben zu erledigen.

Eine dieser Aufgaben ist im Galopp einen kleinen Emaille Becher auf eine Slalom Stange zu platzieren, wie bei Hug a Mug. Die Mitarbeit des Ponys ist sehr wichtig, denn der Reiter lässt das Pony im Moment des Spiels quasi “allein”. Ein guter MG-Reiter bringt sein Pony in die Position und das Tempo, um sein “Spiel”erledigen zu können. Das ausgebildete MG Pony weiß aufgrund der Position, was zu tun ist und erledigt die im Training erlernten Aufgaben schnellstmöglich.

Bei einem gut eingespielten Reiter/Pony Paar, sitzen die Handgriffe perfekt, sodass Reiter und Pony mit der Position und dem Spiel gleichzeitig fertig sind und schnell weiter galoppieren können. Die Kinder wachsen und reifen mit und an den Aufgaben der Mounted Games.
Kiki-1Weitere Geschicklichkeitsspiele sind Tonnen, Bottle Spiele oder Association Race. Der Reiter stellt im vorbei galoppieren eine gefüllte Flasche oder Box auf einer Tonne ab.  Natürlich muss die Flasche auf der Tonne aufrecht stehen und nicht liegen! Die Bottle (zu deutsch Flasche) wird am Rückweg wieder mitgenommen und dem nächsten Reiter übergeben.
Maja-1Das Geschick ist bei Bottle Race nicht nur im Spielfeld gefragt, sondern auch bei der Übergabe.
Verena-1Ein gutes Mounted Games Pony ist sehr vertraut mit dem Equipment und weiß zumeist beim Start bereits, welches Spiel jetzt gespielt wird. Schön zum Zusehen sind Manöver, bei denen Reiter und Pony ein Einheit bilden. Das Zurücklehnen des Oberkörpers veranlasst gute Mounted Games Ponys bereits zur vermehrten Gewichtsaufnahme auf der Hinterhand. Diese setzten sich richtig extrem nach hinten und warten auf ihren Reiter, um aus dieser Position wie ein Blitz nach vorn zu galoppieren.

Selbstreflexion der eigenen Fähigkeiten und im passenden Moment gutes Tempo herauszunehmen, das sind die Schlüsselfähigkeiten dieser Spiele, die die Reiter besitzen müssen. Gerade in Bezug auf das Zusammenspiel mit den Teamkollegen ist eine kontrollierte Übergabe der Spielgeräte wichtig.

Die dritte Säule des MG Regelwerk sind die sogenannten und beliebten Aufspringspiele. Das Aufspringen im vollen Galopp ist publikumswirksam, es erfordert körperliche Fitness des Reiters und großes Vertrauen zwischen Mensch und Pony.
Michi-2Beim Aufspringen braucht man ein Pony, welches mitarbeiten will und mit Spaß an die Sache geht. Das Pony muss beständig im gewählten Tempo weiterlaufen.

Technisch das schwierigste Element in den Mounted Games ist wohl das Abspringen vom Pony im Galopp. Hier werden dem Reiter enorme athletische Fähigkeiten abverlangt. Das Pony darf nicht einfach schneller oder langsamer werden, während der Reiter abspringt. Ansonsten endet der Absprung für den Reiter im Sand. Die Einwirkung des Reiters während des Ab- bzw. Aufspringen ist nicht vorhanden. Würde das Pony wild davon galoppieren oder auch einfach stehen bleiben, wäre der Reiter ohne Möglichkeit das Pony zu korrigieren.
Sinah-1Das Pony muss den Reiter am Boden genauso akzeptieren, wie im Sattel. Der fliegende Wechsel zwischen der Position am Boden und im Sattel muss mit den Ponys gut geübt werden. Bei den Auf- und Abspringspielen kann der Zuschauer das einzigartige Zusammenspiel von Pony und Reiter sehen. Vielleicht ist es genau das, was das Publikum fasziniert.

In der Messe Salzburg zeigten die Mounted Games Kids vom Ponyhof Daneder tollen Sport. Mounted Games sind spektakulär, rasant und spannend. Der gemeinnützige Verein Mounted Games OÖ konnte in Kooperation mit Ponys&More ein tolles Programm auf die Beine stellen. Die Old Stars und bekannten Namen der Szene gönnten ihren Top Ponys eine Pause. Sie ließen bewusst den jüngeren Reitern und Pony den Vortritt. Bei dieser tollen Chance konnten die Kids ihr Talent zeigen.

Das war auch einetolle Gelegenheit, die Nerven der Kinder und Ponys zu schulen. Vor einem großen Publikum und vielen Zuschauern ein kleines Turnier zu reiten ist sehr aufregend. Eine so große Pferdesportveranstaltung wie die Amadeus Horse Indoors hat ein besonderes Ambiente und motiviert die Kinder und ihre Ponys immer wieder aufs Neue. Die im Training erlernten und geübten Spielabläufe können inder Turnieratmosphäre ausprobiert werden.

Technisch korrekt ausgeführte Spiele sind auch für die Kleinsten schon Pflicht. Mutig reiten die Kinder vorwärts und scheuen auch Fehler nicht. Durch das Erfahren der Grenzen des eigenen Könnens, lernen Kinder und Ponys schnell sich selbst richtig einzuschätzen. Es ist toll zu sehen, dass so manches Schulpony bei den Mounted Games aufwacht. Ohne Gerte und Sporen werden die Aufgaben im Galopp erledigt. Fleißig und eifrig erledigen die Ponys ihre gestellten Aufgaben zur Zufriedenheit ihrer jungen Jockeys.

Das Publikum war von den spektakulären Aufsprüngen im vollen Galopp, den rasanten Manövern von Pferd und Reiter sowie den spannenden Spielen begeistert. Selbst kleinere Fehler, die den Reitern während der einzelnen Spiele passierten, wurden mit Applaus belohnt. Das Motto Fehler sind der erste Schritt zum Besser werden, wurde live gelebt. Die beiden Top-Sprecher sorgten zudem für eine ausgezeichnete Stimmung in derArena und motivierten das Publikum zum Anfeuern der Reiter.
Verena-2Für die Reiter selbst waren die Auftritte ein unglaubliches Erlebnis. Der Boden der Arena war top präpariert. www.ponysandmore.at by Patrick Montgomery sorgte wie gewohnt für international genormtes Equipment und die Eltern leisteten beim Arenabau ihr Bestes. Die Kinder hatten die einzigartige Möglichkeit, in einer Top-Arena und in einem professionellen Ambiente ihr Können und ihre Nervenstärke zu zeigen. Was ihnen offensichtlich auch gelang – denn der Applaus und das durchwegs positive Feedback des Publikums waren die Belohnung für anstrengende drei Tage.

Besten Dank für die Einladung, dass wir bei diesem Event einen Show-Beitrag leisten durften. Weitere Infos über Mounted Games, Schnupperstunden usw. findet ihr auf www.sport-der-bewegt.at

Hier noch ein kleiner Rückblick vom spannenden Wochenende.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Schreiben Sie einen Kommentar
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Richtige Antwort eingeben... *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.