Am Wochenende vom 21.-22.04.2018 fand am Ponyhof Daneder die Springcompetition in Mounted Games statt. Der Samstag Vormittag gehörte den Mounty Einsteigern. Der Nachmittag sowie der Sonntag war für die erfahrenen Mounted Games Reiter im hauptbewerb reserviert. Aufgrund einer Ausnahmegenehmigung des Fachverbandes war es uns möglich im Sinne der Nachwuchsreiterei diesen Bewerb auf zwei Tage aufzuteilen. Im Nachhinein betrachtet, war dies auch sehr gut, denn die Sonne meinte es ein wenig zu gut mit uns. Die Reiter und auch die Pferde kamen an ihre Belastungsgrenzen. Ein Abhalten an einem Tage wäre unmöglich gewesen.

Zum ersten Mal in diesem Jahr trafen sich nun die Mounted Games Reiter zu einem Head-to-Head Vergleich, denn bisher wurden lediglich Pairs-Bewerbe ausgetragen. Hier zeigte es sich nun ganz genau, wer mit seinem Pony am besten über den Winter gearbeitet bzw. wessen neues Pony schon für die heurige Saison bereit ist. So kam es, dass der Hauptbewerb ein enorm großes internationales Starterfeld begrüßt werden konnte.

In der U12 Klasse war Nina Bauernberger mit ihrem Blue7 nicht zu schlagen. Dahinter setzte sich Ronja Mayer mit Nikita an den zweiten Platz. Somit holte sich der Verein Mounted Games OÖ gleich einen Doppelsieg. Auf Platz sechs landete Sinah Steinmetz mit Balu vor Julia Engelmann mit Lauser. Für Julia war es das erste Turnier überhaupt.

1. Nina Bauernberger / Blue 7
2. Ronja Mayer / Nikita van de Bouweshouve
3. Maire Meier / Tabaluga
4. Aime Katzwinkel / Wolf
5. Kiana Kaffenda / Jack
6. Sinah Steinmetz / Balu
7. Julia Engelmann / Lauser
8. Ami Frankl / Kleiner Onkel
9. Franzi Vogel / Fleck

im Hauptbewerb der U14 Klasse holte sich Marlies Brandner mit ihrer jungen Rosie Ellen knapp den Sieg vor der sehr stark spielenden Lilli Mayer mit Suora Muija. Auch hier waren wieder die ersten beiden Plätze für den Verein Mounted Games OÖ reserviert. Auf Platz 7 landete Maja Winter mit Keoma vor Verena Mascher mit ihrer erst 4 Jährigen Mississippi. Für Maja war es ebenfalls das erste Turnier in der Mounted Games Szene. Verena musste leider am Samstag der Sonne ihren Tribut zollen und aufgrund eines Sonnenstichs die Nacht über im Krankenhaus verbringen. Sie durfte am Sonntag zu Mittag bereits wieder nachhause und besuchte uns natürlich sofort um unseren Mädels beim Finale die Daumen zu drücken. Schön, dass nichts „Schlimmeres“ passiert war und Verena wieder fit ist.

1. Marlies Brandner / Rosie Ellen
2. Lilli Mayer / Suora Muija
3. Julia Brandenburger / Acapulco
4. Marie Hofer / Brutus
5. Jessica Zelger
6. Alina Brumm
7. Maja Winter / Keoma
8. Verena Mascher / Mississippi

Die U17 Klasse ist traditionell am stärksten besetzt. Hier konnten wir gleich einen Trippel-Sieg einfahren. Patricia Pree mit ihrem neuen Pferd Lassy holte sich den Sieg vor Marvin Lorzenz mit Fantaghiro und Tessa Weissengruber mit Tiger. Der erste Platz musste durch ein Stechen zwischen Patricia und Marvin ermittelt werden. Platz fünf ging an Lisa Kochan mit Ebony vor Sarah Ladendorfer mit ihrem Ersatzpony Cindy. Platz 10 holte sich Michael Pernkopf nach einem etwas verpatzten Finale. Über Platz 12 durfte sich dafür Marie Brait auf ihrem neuen Pferd Fiona freuen. Platz 16 holte sich Marla Wasner mit dem unglaublich kräftigen Pit. Hut ab vor so viel Einsatzstärke.

1. Patricia Pree / Lassy
2. Marvin Lorenz / Fantaghiro
3. Tessa Weissengruber / Tiger
4. Nati Lang / Carloss
5. Lisa Kochan / Ebony
6. Sarah Ladendorfer / Cindy
7. Celine Schlager / Cooper
8. Chiara Földi / Carino
9. Joana Bauer / Opal
10. Michael Pernkopf / Pinocchio
11. Anna Vielhauer
12. Marie Brait / Fiona
13. Clara Trümel / Gaius
14. Kathi Sonnberger / The Longhouse Reverend
15. Nicole Schierer / Holly
16. Marla Wasner / Pit
17. Josephine Wildmerdinger / Pumuckl
18. Kathrin Spiegel / Luna
19. Sarah Eichler

Im Hauptbewerb der offenen Klasse musste ebenfalls der erste Platz durch ein Stechen entschieden werden. Hier ging der Sieg nach Wien an Caro Zehetner mit Brave Nik vor der Burgenländerin Sarah Kermer mit Nemesis. Unsere Ricarda Haas mit Seafinn konnte sich überraschend an die 5. Stelle setzen und verwies so unseren Allstar Jana Kiesenhofer mit ihrem sehr jungen Aldensfarm Breaking Dawn auf den sechsten Platz.

1. Caro Zehetner / Brave Nik
2. Sarah Kermer / Nemesis
3. Nina Troppacher / Juan Matta
4. Antonia Wolf / Red
5. Ricarda Haas / Seafinn
6. Jana Kiesenhofer / Aldensfarm Breaking Dawn
7. Lina Klement
8. Ann Celine Wildmerdinger
9. Chris Bauer
10. Valentine Lanio

Nach diesem Wochenende kann gesagt werden, dass alle Reiter den Winter sehr gut genützt haben um sich und ihre Ponies weiterzuentwickeln. Wir sind definitiv bereit heuer bei den internationalen Bewerben in Dänemark und Frankreich anzutreten. Als nächstes werden unsere Reiter der U17 bzw. offenen Klasse nach Norddeutschland zu einem Auswärtsturnier fahren. Danach sind die Reiterinnen der U12 und U14 Klasse an der Reihe um in Tschechien ihr Können unter Beweis zu stellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Schreiben Sie einen Kommentar
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Richtige Antwort eingeben... *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.