Was für ein ereignisreiches Wochenende! Die österreichischen und oberösterreichischen Teammeisterschaften Mounted Gams 2017 wurden ausgetragen.

Die Vorbereitungen für dieses Turnier waren sehr anstrengend und aufregend. Der Verein hat es mit Bravour geschafft, mit Hilfe aller Beteiligten, ein spannendes und vor allen Dingen unfallfreies Turnier zu organisieren. Danke schön an unseren Notarzt Herrn Stefan Schannen und die Sanitäter vom Roten Kreuz Freistadt. Ein weiterer Dank gilt hier an dieser Stelle gleich einmal an unseren unermüdlichen Equipment- und Preisausstatter Patrick Montgomery von „Ponys and More by Patrick Montgomery„. Die Spielgeräte waren tip top präpariert und wunderschön in den Österreich Farben gestrichen. Ein wahrer Traum, mit solchen Geräten spielen zu können.

Die Reiter und Reiterinnen (man bemerke, wir hatten dieses Mal sogar 3 männliche Reiter) ließen sich von den schönen Geräten nicht blenden, gingen total fokussiert und mit viel Ehrgeiz in die Spiele.  Aufgrund der früchtezeigenden Nachwuchsarbeit war es heuer erstmals möglich eine Teammeisterschaft in zwei Altersklassen auszutragen. Es gab eine U14 und eine offene Klasse. In drei Vorrunden wurden jeweils die fünf besten Teams für das anschließende Finale ermittelt.

Das jüngste und auch unerfahrenste Team „Glück“ vom Stall Glück (OÖ) konnte sich leider noch nicht für das A-Finale qualifizieren. Nichts desto trotz wurde ein kleines Finale für die jungen Mädchen mit den ebenfalls ausgeschiedenen Reiterinnen der offenen Klasse des Vereins Römerhütte (Stmk) ausgetragen. Um für die Mädchen ein wenig Chancengleichheit zu gestalten, passten sich die Damen an Geschwindigkeit der Mädchen an und so konnten die „Glücks“ sogar ein Finalspiel gewinnen. Mit strahlendem Lächeln, viel Selbstvertrauen und vor allen Dingen voller Motivation reisten die „glücklichen“ Mädchen wieder nach Hause.

In der U14 Klasse traten erstmals auch unsere Freunde aus Tschechien, die Mädels und ein junger Bursch vom Verein Rpety und unsere langjährigen Freunde, die Wölfe aus Deutschland, an. Die Tschechen durften sich Ponys vom Ponyhof Daneder „ausleihen“ da sich die eigenen Ponys gerade von einer langen Reise nach Frankreich erholten. Die tschechischen Reiter konnten sich bestens auf die für sie neuen Pferde einstellen. Die Wölfe und die Rpetys lieferten sich einen heißen Kampf um Platz 2. Dieser ging schlussendlich jedoch an Deutschland vor Tschechien.

mounted-games-team-meisterschaft-2017-01
(c) Patricia Koppenberger

Unsere drei U14-EM-Kader Mädchen, Marlies Brandner erstmals auf ihrem neuen Pony Rosie Ellen, Lisa Kochan auf Ebony und Verena Mascher auf Gipsy spielten mit ihrer jüngsten Partnerin, Nina Bauernberger auf Sokrates, ein souveränes Turnier. Sie schafften den Einzug ins A-Finale mit einem historischen Punkterekord von 18 von 21 gewonnenen Spielen. Der Finalstart dann verlief etwas nervös und mit kleinen Fehlern behaftet. Nach drei Spielen fanden die Mädchen jedoch in ihre gewohnte Form zurück und beendeten das Turnier ebenfalls mit großem Vorsprung als stolze österreichische und oberösterreichische Meisterinnen.

mounted-games-team-meisterschaft-2017-03
(c) Patricia Koppenberger

Das zweite Team vom Verein Mounted Games Oberösterreich aus dem Stalle Ponyhof Daneder trat zum ersten Mal bei einer Meisterschaft an. Die Black Diamonds sicherten sich mit einer soliden Leistung einen Finalplatz im A-Finale. Dort mussten sie sich dennoch nach fehlerfreiem Spiel hinter den Tschechen mit dem 4. Platz im Turnier begnügen. Für die österreichische und oberösterreichische Meisterschaft bedeutet das natürlich den zweiten Rang und so konnten sie sich ihre verdienten Silbermedaillen abholen. Beim Turnier hat sich gezeigt, dass alle Mädchen definitiv bereit sind in der nächsten Saison auf schnellere Ponies zu wechseln.

Mounted-Games-Team-Meisterschaft-2017-228

In der offenen Klasse ging es dann heiß her. Bereits in den Vorrunden wurde um jeden einzelnen Punkt hart gekämpft. Freilaufende Ponies wurden mit Höchstgeschwindigkeit eingefangen und alle Fehler schnellstmöglich korrigiert. Die Kleidung hat bei so manchen Rutschpartien der Reiter und ihren Ponies ebenfalls sehr gelitten. Ein Daumenhoch für Marla vom Richter, die es geschafft hat bei Mug Shuffle zwei geworfene Stangen und einen Becher extrem cool und mit einem tänzelnden Pit richtig zu korrigieren, und sie konnte sogar noch ein paar Punkte retten. Nach der dritten Vorrunde war ein spannender Finallauf zwischen Daneder 1 (OÖ), St. Hubertus (NÖ) und Daneder 2 (OÖ) zu erwarten.

Das Team von St. Hubertus entstammt dem Verein Union Breitenfurt aus Niederösterreich und trat mit einem gemischten Team bestehend aus den EM-Reiterinnen Sarah Kermer auf Nemesis (Bgld), Sonja Reisenbichler auf Samira (NÖ), Chiara Földi auf Pedro (NÖ), Marina Stojanovic auf Blümchen (NÖ) und Caroline Zehetner auf Nik (W) an.

mounted-games-team-meisterschaft-2017-02
(c) Patricia Koppenberger

Für Daneder 1 traten die EM-Reiter Marvin Lorenz auf Fantaghiro, Sarah Ladendorfer auf Lulus Ollie, Saskia Pree auf Gaius, Tessa Weissengruber auf Tiger komplettiert mit Patrica Pree erstmals auf Cindy an.

mounted-games-team-meisterschaft-2017-05
(c) Patricia Koppenberger

Für Daneder 2 bestritten die EM-Reiterin Jana Kiesenhofer mit ihrem jungen Pony Jake, Marie Brait auf Henry, Michael Pernkopf auf Babbel, Ricarda Haas auf Seafinn und Marla Wasner auf dem genial schnellen Pit das Turnier.

Mounted-Games-Team-Meisterschaft-2017-235

Die „großen“ Wölfe und Team Blau komplettierten die Finalteams. Römerhütte schaffte es leider nicht in das A-Finale der besten Fünf.

Im Finale waren 10 Spiele zu absolvieren. Bis zum 8. Spiel war ein Sieg für alle drei favorisierten Teams möglich. Nach einem schweren Fehler für Daneder 2 im 8. Spiel war der Sieg aber bereits außer Reichweite. Der Sieg konnte nun nur mehr zwischen Daneder 1 und St. Hubertus ermittelt werden. Im letzten Spiel „Bang a Ballon“ musste alles Sitzen; das Zerplatzen und die Übergaben, denn ein Ausbessern ist aufgrund der rasanten Geschwindigkeit in diesem Spiel kaum mehr möglich. Leider passierte Daneder 1 ein Fehler beim Zerstechen des Ballons und so konnte St. Hubertus den österreichischen Meistertitel nach Niederösterreich holen.

mounted-games-team-meisterschaft-2017-04
(c) Patricia Koppenberger

Österreichische Vizemeister und oberösterreichische Landesmeister wurde somit das Team Daneder 1. Daneder 2 holte sich den 3. Platz in der österreichischen Meisterschaftswertung und den Vizelandesmeistertitel für Oberösterreich.

Nach diesen Teammeisterschaften können wir stolz eine sehr positive Bilanz ziehen. Österreichische und oberösterreichische Meister und Vizemeister in der U14-Klasse und Vizemeister und 3. Platz in der österreichischen Meisterschaftswertung sowie oberösterreichische Landes- und Vizelandesmeister in der offenen Klasse. So viele Medaillen und Schärpen wurden noch nie bei einem Turnier verteilt und für den Verein Mounted Games OÖ gewonnen.

mounted-games-team-meisterschaft-2017-06
(c) Patricia Koppenberger

Bei diesen Teammeisterschaften hatten wir auch eine professionelle Fotografin, Patricia Koppenberger, vor Ort, die wirklich wahnsinnig schöne Bilder von allen Reitern geschossen hat.

Jetzt freuen wir uns schon auf das letzte Meisterschaftsturnier für heuer. Am 14. und 15. Oktober findet beim Verein Römerhütte in der Steiermark die Einzelmeisterschaft 2017 statt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Schreiben Sie einen Kommentar
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Richtige Antwort eingeben... *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.